Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
Impressionen: Campus und Menschen
Sie sind hier: FB 02 → Fachbereich & Campus → Persönlichkeiten → Professor Dr. Georg Götz Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik und Regulierung

Professor Dr. Georg Götz
Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik und Regulierung

Prof. Götz

Vita

  • geb. 1963 (Gleiritsch, Bayern)
  • 1983 - 1989 Studium der Volkswirtschaftslehre, Universität Regensburg
  • 1995 Promotion zum Dr. rer. pol., Universität Regensburg
  • 2002 Habilitation Venia docendi für Volkswirtschaftslehre, Universtität Wien
  • 2003 - 2007 Außerordentlicher Universitätsprofessor, Universität Wien
  • seit April 2007 Professur für VWL, insbesondere Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik und Regulierung an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Forschung

Forschungsgebiete

  • Industrieökonomie
  • Regulierung von Netzwerkindustrien
  • Diffusion neuer Technologien
  • Marktstruktur und Marktmacht

Ausgewählte Publikationen

Wissenschafts- und Praxiskontakte

Professor Götz ist ein Mitglied des industrieökonomischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik sowie ein Fellow des internationalen Forschungsnetzwerkes Encore (Economics Network for Competition and Regulation). Er pflegt den wissenschaftlichen Austausch vor allem durch regelmäßige, aktive Teilnahme an den internationalen Konferenzen der European Association of Research in Industrial Economics (EARIE) sowie des Vereins für Socialpolitik und der European Economic Association.

Praxiskontakte gibt es zum einen zu verschiedenen in Netzwerkindustrien tätigen Akteuren, insbesondere aus dem Bereich der Telekommunikation. Eine Zusammenarbeit besteht sowohl mit regulierten Unternehmen (Deutsche Telekom, Swisscom, Telekom Austria) als auch mit Regulierungsbehörden (Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH Österreich).

Einen zweiten Schwerpunkt der Praxiskontakte stellen die Verbindungen zu Anwaltssozietäten wie Freshfields Bruckhaus Deringer und WOLF THEISS dar. Die Zusammenarbeit erstreckt sich hier vor allem auf wettbewerbsökonomische Fragestellungen im Rahmen von Unternehmenszusammenschlüssen und im Zuge von Verfahren wegen Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung.

Lehre

Veranstaltungen im Bachelor-Programm

  • Preis und Wettbewerb

Veranstaltungen im Master-Programm

  • Regulierungsökonomie
  • Industrieökonomie
  • Seminar Industrieökonomie

→ Zum Modulverzeichnis
Access basic information about the Faculty of Economics and Business Studies in English language.
Ihre individuellen Infos zum Studium auf einen Blick.
Home  |  SPIC  |  S3C  |  Flexnow
Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |  Sitemap  |  Web-Statistiken  |  Web-Redaktion
Facebook-Logo  Facebook-Seite  |  XING-Logo  XING-Gruppe für WiWi-Alumni
Skripts & Add-ons