Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
Sie sind hier: FB 02 → ITSeC-Projekte

Projekt: Erweiterte IT-Services für die Organisationseinheiten des FB 02 - Zentrale Dienste und Anwendungen

Kurzbeschreibung:
Konzeption und Implementierung erweiterter IT-Services für die Organisationseinheiten des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften II - Zentrale Dienste und Anwendungen
Beginn:
01.10.2007
Ende:
31.12.2007
Problemstellung:

Einige Dienste und Anwendungen, wie z. B. Berechtigungs-Verwaltung, automatische Programm-Updates für Windows, Office, Anti-Virus oder auch komplette Anwendungen werden in (fast) allen dezentralen OE des Fachbereichs genutzt. Vielfach ist jedoch festzustellen, dass die durch die Software bereitgestellten Automatisierungs-Mechanismen von Seiten der dezentralen OE nicht genutzt werden (können). Dies ist in der Hauptsache auf fehlende/knappe Ressourcen seitens dezentralen OE (Zeit & Know-How der MA, finanzielle Mittel) zurückzuführen. Konsequenz dieser Situation sind mitunter IT-Sicherheits-Gefährdungen, die letztlich im potentiellen Verlust der Integrität (Manipulation durch unbefugte Dritte) bzw. der Vertraulichkeit (Einsichtnahme durch unbefugte Dritte) der in den dezentralen Infrastrukturen hinterlegten Daten/Informationen kumulieren.

Anforderungen

Zu den Anforderungen der dezentralen OE bezüglich zentraler Dienste und Anwendungen zählen:

  • Effektive/effiziente Berechtigungs-Verwaltung
  • Effektive/effiziente Software-Updates (System- und Anwendungs-Software)
  • generell Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität der dezentral hinterlegten Daten (IT-Sicherheit)
  • Effizienz hinsichtlich des zeitlichen Aufwands zum Betrieb der IT-Infrastruktur und der notwendigen Anwendungen
  • Effizienz hinsichtlich des finanziellen Aufwands zur Anschaffung der benötigen IT-Komponenten und deren laufenden Kosten
  • Machbarkeit mit dem zur Verfügung stehenden Know How der Mitarbeiter (dezentrale wissenschaftliche Mitarbeiter, dezentrale studentische Hilfskräfte, fb-zentrales ITSeC)
Ziel:

Als Zielsetzung sollte eine vollumfängliche Erfüllung der o. g. Anforderungen angestrebt werden:

  • Zentrale Berechtigungs-Verwaltung
  • Zentrale Profil-Verwaltung
  • Automatisierung von Updates für dezentrale Client-Rechner
  • Erhöhung der IT-Sicherheit in den OE des Fachbereichs

Das ITSeC betreibt die zentrale Infrastruktur (Hardware, Software) zur Bereitstellung definierter zentraler Dienste und Anwendungen. Diese Dienste und Anwendungen stellen ein Angebot an die OE des FB 02 dar. Zu den angebotenen Diensten zählen einen zentrales Update-Management der Microsoft-Produkte, die automatische Versorgung mit aktuellen Viren-Signaturen des Antiviren-Programms Sophos & Berechtigungs-Verwaltung via Active Directory. Über geeignete Gruppenrichtlinien können den Clients Basis-Sicherheitseinstellungen aufgezwungen werden.

Ablaufplan:
  • Situations- und Anforderungsanalyse
  • Fach- und Systemkonzept
  • Prototypische Implemtierung
  • Roll-Out in Pilot-OE
  • ggf. Anpassungen in Fach-/Systemkonzept/Implementierung
  • Roll-Out in weitere OE
  • Überführung in Normal-Betrieb
Leiter:
Betreuer:
Team-Mitglieder:
Zugeordnete organisatorische Einheiten: