Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
plone_banner_fb
Sie sind hier: FB 02 → Prof. Schwickert

Download:
Arbeitspapiere WI 1996 Nr. 04/96: Der Geschäftsprozeß als formaler Prozeß - Definition, Eigenschaften und Arten


Eingestellt von: Univ.-Prof. Dr. Axel Schwickert
Eingestellt am: 26.11.2001
Dateigröße: 320 KB
Dateityp: PDF-Datei PDF-Datei [Viewer]
Zugeordnet zu:
  • Arbeitspapiere Mainz

Autoren:
Schwickert, Axel C.; Fischer, Kim

Titel:
Der Geschäftsprozeß als formaler Prozeß - Definition, Eigenschaften und Arten

Zitation:
Schwickert, Axel C.; Fischer, Kim: Der Geschäftsprozeß als formaler Prozeß - Definition, Eigenschaften und Arten, in: Arbeitspapiere WI, Nr. 4/1996, Hrsg.: Lehrstuhl für Allg. BWL und Wirtschaftsinformatik, Johannes Gutenberg-Universität: Mainz 1996, 18 Seiten.

Kurzfassung:
Der in der Wirtschaftsinformatik gebräuchliche Begriff des Geschäftsprozesses läßt sich auch auf den formalen Prozeßbegriff der Informatik zurückführen. Darauf und auf der Grundstruktur eines Geschäftsprozesses aufbauend wird eine abstraktionsgradunabhängige Definition eines formalen Prozeßbegriffs entwickelt, die alle Charakteristika eines Greschäftsprozesses der Wirtschaftsinformatik explizit berücksichtigt. Die formalen Eigenschaften für dispositive Aufgaben "Strukturiertheit", "Variabilität" und "Umfang" aus der Organisationslehre werden auf den Geschäftsprozeß übertragen und bilden zusammen mit den Kriterien "Beteiligte Organisationseinheiten", "Art des Gestaltungsobjektes" und "Art der Tätigkeiten" ein Identifizierungsraster für Geschäftsprozesse aus formaler Sicht.

Schlüsselwörter:
Prozeß, Zustand, Aktion, Berechnung, Transformation, Geschäftsprozeß, Business rules, Ablauflogik, Aufgabenträger, Arbeitsmittel, IT-Ressourcen, Strukturiertheit, Variablilität, Prozeßumfang, Formalprozeß
Download
[Download]
Fachbereich & Campus  |  Studiengänge  |  Service für Studierende  |  Forschung & Vernetzung  |  Career Center