Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
plone_banner_fb
Sie sind hier: FB 02 → Prof. Schwickert

Projekt: Modellierung einer IT-Infrastruktur mit dem Grundschutz-Tool des BSI


Kurzbeschreibung:

Modellierung einer IT-Infrastruktur mit dem Grundschutz-Tool des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am Beispiel der Bausparkasse Mainz AG. Projektseminar zur Wirtschaftsinformatik im SS 2006.

Beginn:
20.04.2006
Ende:
31.07.2006
Problemstellung:

Die große Abhängigkeit der Geschäftsprozesse von IT verlangt von allen Unternehmen eine verstärkte Hinwendung zur Einhaltung von Sicherheit und Verfügbarkeit für übergeordnete Prozesse. Das IT-Grundschutzhandbuch des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik stellt seit längerer Zeit einen De-facto-Standard für die Erreichung und Einhaltung eines niedrigen oder mittleren IT-Sicherheitsniveaus im deutschsprachigen Raum dar. Das mit mehr als 2.000 Seiten sehr umfangreiche Werk flößt potentiellen Nutzern jedoch erheblichen Respekt ein und ist unter diesem Gesichtspunkt für die IT-Sicherheit als eher kontraproduktiv anzusehen. Das BSI gibt dem potentiellen Nutzer deswegen das GSTOOL, eine Eigenentwicklung des BSI, an die Hand, dass es möglich machen soll ein Vorgehen nach IT-Grundschutz einfach und schnell umzusetzen.

Ziel:

Ziel des Projektes ist es einen Überblick über die Inhalte des BSI-Grundschutzhandbuchs zu geben, sowie die Eignung und Funktionalität des GSTOOLS für den Einsatz bei einem mittelständischen Finanzdienstleiter durch die exemplarische Modellierung zweier typischer IT-Verbände zu überprüfen.

Ablaufplan:

Projektbeginn: 20. April 2006
Zwischenpräsentation: 29. Juni 2006
Abschlusspräsentation: 22. September 2006

Leiter:
Betreuer:
Team-Mitglieder:
Praxispartner:
Fachbereich & Campus  |  Studiengänge  |  Service für Studierende  |  Forschung & Vernetzung  |  Career Center