Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
plone_banner_fb
Sie sind hier: FB 02 → Prof. Schwickert

Projekt: Bereitstellen einer Monitoring-Infrastruktur im Umfeld des Hochschulrechenzentrums


Kurzbeschreibung:
Im Rahmen der Konsolidierung des IT-Service-Centers (ITSeC) am Fachbereich 02 der JLU Gießen wurden die virtuellen Server des Fachbereichs in die IT-Infrastruktur des Hochschulrechenzentrums (HRZ) migriert. Da die virtuellen Server in der HZR-IT-Infrastruktur ein automatisiertes und eigenständiges Monitoring zu Pflege und Instandhaltung benötigen, muss eine dedizierte Monitoring-Infrastruktur aufgesetzt und konfiguriert werden. Um einzelne Parameter oder komplette Anwendungen der virtuellen Maschinen zu überwachen, wurde auf die im Funktionsumfang skallierbare Open-Source-Monitoring-Lösung "Icinga" (in Kombination mit Nagios) zurückgegriffen.

Die Monitoring-Lösung besteht aus einem zentralen Monitoring Server (Master) der ein beliebiges Set an virtuellen Maschinen (Hosts) überwacht. Der Master sendet dazu Check-Anfragen an einzelne Hosts und testet z. B. den freien Speicherplatz oder den Status der installierten Firewall. Checks können mit unterschiedlichen Parametern und Prüfmechanismen konfiguriert und jeder Zeit angepasst werden. Ein typisches Beispiel für individuell konfigurierte Checks sind Abfragen für das Anzeigen ausstehender Updates oder der Gültigkeit von Lizenzen eines Lizenz-Servers. Lizenz-Server werden am Fachbereich eingesetzt, um Anwendungen des PC-Pools über das Netzwerk zu lizenzieren. Um individuelle Checks aufzunehmen, erhält der Master Server frei definierbare Konfigurationsdateien (.conf-Files). Konfigurationsdateien enthalten die für den Check notwendigen Befehle und Parameter. Zudem werden Verbindungsinformationen der zu überwachenden Hosts eingefügt. Beispielhaft lassen sich hier Hostnamed, IP, SSH-Ports, Betriebssystemtyprn sowie einzelne Variablen für die Zuordnung von Host-übergreifenden Checks.
Beginn:
01.01.2019
Ende:
01.04.2019
Problemstellung:
Die virtuellen Server des Fachbereichs 02 benötigen eine dezentrale Monitoring-Lösung. Das Hochschulrechenzentrum bietet keine Lösung für universitätsinterne IT-Infrastrukturen.
Ziel:
Monitoring aller virtuellen Maschinen des Fachbereichs 02 zur Erhaltung der Betriebsfähigkeit und Sicherheit der IT-Systeme.
Ablaufplan:
  • Aufnahme der zu überwachenden Hosts
  • Aufnahme der zu überwachenden Dienste der einzelnen Hosts
  • Aufsetzten eines LAMP-Stacks und anschließende Installation eines Icinga und Nagios Masters
  • Erstellung und Modifikation grundlegender Konfigurationsdateien
  • Installation und Konfiguration der Icinga/Nagios Agenten auf jedem zu überwachendem Host
  • Überprüfung von Soll- und Ist-Zustand des Monitoring-Vorgehens
  • Qualitätssicherung des Monitoring Setups
Leiter:
Betreuer:
Fachbereich & Campus  |  Studiengänge  |  Service für Studierende  |  Forschung & Vernetzung  |  Career Center